Freunde trinken auf Alm, crashen bei Abfahrt ineinander

Ein Symbolbild aus der Gemeinde Lofer
Ein Symbolbild aus der Gemeinde LoferFranz Pritz / picturedesk.com
Zwei Freunde tafen sich und konsumierten Alkohol; dann stieg einer der beiden ins Auto, der anderes aufs Rad. Es kam zum Crash, einer ist im Spital.

Wenn die Alm geschlossen ist und auch alle Lokale zu haben, muss eben ein anderer Weg gefunden werden. Das dachten sich offenber zwei Freunde und trafen sich am Sonntag deswegen auf einer Alm im Astental. Beide sind selbst aus dem Bezirk Spittal/Drau, der 26-Jährige war mit dem Auto dort, der 19-Jährige mit dem Rad.

Auf der Alm tranken sie laut Polizeibericht "einige Biere", bevor sie sich wieder auf den Weg ins Tal in Richtung Mörtschach machten. Der 26-Jährige fuhr dabei mit dem Auto voraus, während der 19-Jährige ihm auf dem Rad folgte.

Sicht & Reaktion

Die vermutlich durch Alkoholkonsum vernebelte Sicht sowie die verminderte Reaktion führte daraufhin zu einer unglücklichen Verkettung. In Mörtschach bremste der 26-Jährige mit seinem Wagen, da er seinen Freund im Rückspiegel aus den Augen verloren hatte und auf ihn warten wollte. Dieser befand sich allerdings dicht hinter ihm.

Der 19-Jährige konnte nicht mehr bremsen und fuhr mit voller Geschwindigkeit auf das Heck des PKW auf. Er prallte mit dem Kopf auf den Wagen und musste in weiterer Folge in das Bezirkskrankenhaus nach Lienz gebracht werden. Auf beide Freunde kommen nun Anzeigen zu.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. leo TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenMörtschachAlkoholAlkoholmissbrauchAlkolenker

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen