Weizsäcker-Sohn bei Vortrag in Klinik ermordet

In einer Privatklinik in Berlin ist der Chefarzt Fritz von Weizsäcker, Sohn des früheren deutschen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, erstochen worden.

Während eines Vortrags in einer Berliner Privatklinik ist am Dienstagabend der Referent erstochen worden - "Heute.at" berichtete.

Am späten Abend bestätigte dann die Polizei, dass es sich bei dem Opfer um Chefarzt Fritz von Weizsäcker handelt, Sohn des früheren deutschen Präsidenten Richard von Weizsäcker.

Der Vortragende wurde laut Polizei plötzlich von einem Mann attackiert. Ein Zuseher, er soll Polizist sein, soll dazwischen gegangen und dabei selbst schwer verletzt worden sein.

Täter festgenommen

Fritz von Weizsäcker starb noch an Ort und Stelle. Der Täter wurde gefasst. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen bereits aufgenommen. Nähere Hintergründe zur Tat wurden nicht genannt.

In der privaten Schlosspark-Klinik in der Nähe des Charlottenburger Schlosses finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

Die Vorträge richten sich häufig an interessierte medizinische Laien, die etwas über Erkrankungen, deren Diagnose und Therapiemöglichkeiten erfahren möchten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheSabine Mord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen