Einladung ausgeschlagen

Fritzl fürchtet sich vor Essen von "Gulasch-Mörder"

Josef Fritzl soll Essenseinladungen des ebenfalls in Stein inhaftierten "Gulasch-Mörders" ausgeschlagen haben. Dieser sei ihm nicht geheuer.

Newsdesk Heute
Fritzl fürchtet sich vor Essen von "Gulasch-Mörder"
Josef Fritzl
Sabine Hertel

Jahrelang hat Josef Fritzl seine Tochter in einer Keller-Wohnung in Amstetten gefangen gehalten und missbraucht. Insgesamt sieben Kinder zeugte der heute 88-Jährige mit seiner Tochter, eines starb unmittelbar nach der Geburt. 2009 wurde der "Horrovater" zu lebenslanger Haft verurteilt. Seither sitzt Fritzl in der Justizanstalt Stein hinter Gittern.

Neben dem als "Monster von Amstetten" bezeichneten Niederösterreicher ist auch Alfred U. in der "Abteilung für Maßnahmenvollzug" inhaftiert. Der 69-Jährige, der bereits zu einem früheren Zeitpunkt 30 Jahre im Gefängnis saß, tötete 2018 eine ungarische Prostituierte in seiner Wiener Wohnung. Im Anschluss zerstückelte er die Leiche und versenkte die Körperteile im Neusiedler See. Aus einem Oberschenkel der jungen Frau kochte U. Gulasch. Auch U. wurde 2019 zu lebenslanger Haft verurteilt.

Fritzl lehnt Einladungen ab

Hinter Gittern soll der "Gulasch Mörder" gerne für seine Mitinsassen kochen. Auch Fritzl, der gemeinsam mit U. in einem Trakt für ältere, gebrechliche Insassen untergebracht worden ist, soll bereits eine Einladung erhalten haben.

"Er lädt dann Josef Fritzl auch zum Essen ein", erklärt die Anwältin der beiden Schwerverbrecher Astrid Wagner gegenüber "Heute". Doch diese Einladungen hat Fritzl bisher immer abgelehnt. "Das Essen von Alfred U. ist ihm nicht ganz geheuer", so Wagner.

"Horrorvater" Josef Fritzl kämpft um seine Freiheit

1/22
Gehe zur Galerie
    Das erste Foto seit 15 Jahren: Josef Fritzl am Weg zum Landesgericht Krems.
    Das erste Foto seit 15 Jahren: Josef Fritzl am Weg zum Landesgericht Krems.
    Sabine Hertel

    Die Bilder des Tages

    1/74
    Gehe zur Galerie
      <strong>12.06.2024: 26-Jähriger tötet Frau (22) – von Polizei erschossen.</strong> Am Dienstagabend fielen in der Schwaigergasse in Floridsdorf Schüsse. Ein Polizist schoss auf einen Angreifer, auch eine Frauenleiche wurde entdeckt. <a data-li-document-ref="120041877" href="https://www.heute.at/s/26-jaehriger-toetet-frau-22-von-polizei-erschossen-120041877">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
      12.06.2024: 26-Jähriger tötet Frau (22) – von Polizei erschossen. Am Dienstagabend fielen in der Schwaigergasse in Floridsdorf Schüsse. Ein Polizist schoss auf einen Angreifer, auch eine Frauenleiche wurde entdeckt. Weiterlesen >>>
      Leserreporter

      Auf den Punkt gebracht

      • Josef Fritzl, der seine Tochter jahrelang gefangen hielt und missbrauchte, lehnt Einladungen zum Essen vom berüchtigten "Gulasch-Mörder" in der Justizanstalt Stein ab, da er sich vor dem Essen von Alfred U, fürchtet
      red
      Akt.