Führerschein-Neuling (18) raste vor Polizei davon

Mit 0,34 Promille Alkohol im Blut lieferte sich ein Probeführerschein-Besitzer (18) aus dem Bez. Zell am See mit der Polizei ein Rennen. (Symbolfoto)
Mit 0,34 Promille Alkohol im Blut lieferte sich ein Probeführerschein-Besitzer (18) aus dem Bez. Zell am See mit der Polizei ein Rennen. (Symbolfoto)JFK / EXPA / picturedesk.com
Die Polizei wollte in Taxenbach (S) einen 18-Jährigen aus dem Verkehr ziehen, der drückte allerdings weiter aufs Gas und wollte die Flucht ergreifen.

Am Freitagabend versuchte ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer, sich einer Verkehrskontrolle in Taxenbach (Bezirk Zell am See) zu entziehen. Es folgte eine Verfolgungsfahrt, so die Polizei, "unter Verwendung von Blaulicht und Folgetonhorn". Nach kurzer Zeit verlor der Jugendliche die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte auf beiden Seiten der Fahrbahn mit den Randsteinen. Sein Auto wurde dabei derart beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war. Mehrere im Fahrzeug befindliche Personen flüchteten vorerst, kehrten jedoch eigenständig wieder zurück.

Alkomattest positiv 

Ein beim 18-Jährigen durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 0,34 Promille bei erlaubten 0,1 als Probeführerscheinbesitzer. Die Jugendlichen werden bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde, u.a. wegen Verstößen gegen die geltenden Covid-Bestimmungen, zur Anzeige gebracht. Durch den Unfall wurden keine Personen verletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SalzburgTaxenbachZell am SeeAlkolenkerRaserPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen