Fünf Verdachtsfälle auf Corona-Mutation in Vorarlberg

Bei fünf Corona-Fällen aus Vorarlberg könnte es sich um die Corona-Mutation aus Großbritannien handeln.
Bei fünf Corona-Fällen aus Vorarlberg könnte es sich um die Corona-Mutation aus Großbritannien handeln.Foto Kerschi
Auch in Vorarlberg: Bei fünf Corona-Fällen könnte es sich um die mutierte Variante aus Großbritannien handeln.

Diese als Virus-Variante B117 bekannte Mutation, soll um ein vielfaches ansteckender sein als die bisherige Variante des Coronavirus. Nun gibt es auch fünf Verdachtsfälle aus Vorarlberg. Diese wurden zur weiteren Untersuchung nach Wien gesandt.

Nähe zur Schweiz bereitet Sorge

Man habe die letzten 400 positiven PCR-Tests nach Wien geschickt, um diese auf die Mutation prüfen zu lassen, erklärt der Leiter des pathologischen Instituts in Feldkirch, Felix Offner im ORF-Interview. Mit einem Ergebnis sei in den kommenden Tagen zu rechnen.

Sorge bereitete Offner auch die Nähe Vorarlbergs zur Schweiz, wo bereits sechs Prozent aller Neuinfektionen auf die im September in Großbritannien aufgetretene Coronavirus-Mutation zurückzuführen sind ("Heute" hat berichtet). Jedoch wurden jetzt auch in Oberösterreich und Niederösterreich erste B117-Verdachtsfälle registriert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCoronatestCoronavirusCorona-AmpelVorarlbergGroßbritannien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen