Politik

Für Babler ist Migration jetzt "kein sehr großes Thema"

Andreas Babler auf Rendi-Wagners Spuren? Zuwanderung sei nicht das wichtigste Thema derzeit, stellt der neue SPÖ-Chef klar.

1/10
Gehe zur Galerie
    Im April 2014 wurde Andreas Babler als Nachfolger des zurückgetretenen Traiskirchner Bürgermeisters Knotzer  präsentiert.
    Im April 2014 wurde Andreas Babler als Nachfolger des zurückgetretenen Traiskirchner Bürgermeisters Knotzer präsentiert.
    ROBERT JAEGER / APA / picturedesk.com

    "Ich sehe keine Flüchtlingskrise", hatte die damalige SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner im ORF-Sommergespräch 2022 gesagt – und dafür viel Kritik geerntet. Nachfolger Andreas Babler sieht die Sache ähnlich.

    "Wichtigere Themen" Zur Migration befragt, sagte er in der "Presse". "Es gibt wichtigere Themen: Teuerung, Gesundheitsversorgung." Mit den geringen Zahlen sei Migration "gerade kein sehr großes Thema".

    Basisdemokratie Eine andere Baustelle hat Babler beim Statut: Er will auf einem Parteitag und über Koalitionsabkommen entscheiden können.

    Korb aus Wien

    Korb aus Wien Die SPÖ Wien sagt "Njet": "Es gibt einen Grund, warum das Statut eine Mitgliederabstimmung über personelle Entscheidungen nicht vorsieht."

    1.000 Neumitglieder Grund zum Jubel für Babler: Seinen Angaben zufolge hat es seit seiner Wahl zum Chef 1.000 Neueintritte in die SPÖ gegeben.

    1/6
    Gehe zur Galerie
      Richard Lugner ist immer für starke Sager gut: Hier beim 4GameChangers Festival
      Richard Lugner ist immer für starke Sager gut: Hier beim 4GameChangers Festival

      Personalpaket In Präsidium und Vorstand will der neue Vorsitzende am Dienstag verraten, wer Geschäftsführer und Klubchef wird

      "Natürlich" Cannabis geraucht

      Der neue SP-Chef Andreas Babler hatte sich vergangene Woche für die Legalisierung von Cannabis ausgesprochen.

      Am Sonntag hat er im Ö3-"Frühstück bei mir" gestanden, dass er in seiner Zeit in der Sozialistischen Jugend selbst Cannabis geraucht hat: "Ja, früher, natürlich."

      Regelmäßiger Konsument sei der junge Babler aber nicht gewesen.

      1/57
      Gehe zur Galerie
        <strong>26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl"</strong>:&nbsp;Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. <a data-li-document-ref="120038592" href="https://www.heute.at/s/grosse-sorge-um-bamschabl-kult-kabarettist-im-spital-120038592">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
        26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl": Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Weiterlesen >>
        picturedesk.com / Screenshot ("Heute"-Collage)