"Für immer ein Held" – So hilft Gaga ihrem Hundesitter

Superstar Lady Gaga hat ihre geliebten Hunde wieder und bedankt sich großzügig bei ihrem schwer verletzten Hundesitter.
Superstar Lady Gaga hat ihre geliebten Hunde wieder und bedankt sich großzügig bei ihrem schwer verletzten Hundesitter.
Photo Press Service
Bei der Entführung von Lady Gagas Hunden wurde ihr Sitter schwer verletzt. Der Popstar übernimmt nun alle Spitals- und Arztkosten des Mitarbeiters.

Bei Musik-Superstar Lady Gaga (34) kehrt nach den schrecklichen Ereignissen in der letzten Woche nur langsam Ruhe ein: Zwar sind ihre ihre geliebten französischen Bulldoggen Gustavo und Koji nach einem Raubüberfall wieder wohlbehalten aufgetaucht, doch von den Tätern fehlt nach wie vor jede Spur. Außerdem liegt ihr Hundesitter Ryan Fisher (30) nach wie vor im Krankenhaus und kämpft gegen seine schweren Verletzungen. Bevor sie mit den Vierbeinern flüchteten, hatten die Diebe dem 30-Jährigen nämlich viermal in die Brust geschossen.

Popstar zahlt Krankenhauskosten

"Gaga fühlt sich schrecklich wegen dem, was Ryan passiert ist", verrät ein Insider der britischen Zeitung "Sunday Mirror". Deshalb möchte die Sängerin nun auch für alle entstandenen Arztkosten aufkommen. Die belaufen sich mittlerweile nämlich bereits über umgerechnet 80.000 Euro, die die Familienangehörigen nur schwer stemmen können. "Sie vergöttert ihn und steht für immer in seiner Schuld", weiß die Quelle über die Entscheidung der Oscar-Preisträgerin, die sich auch auf Social Media bei ihrem tapferen Angestellten bedankt.

"Du hast dein Leben riskiert, um für unsere Familie zu kämpfen", schreibt die Musikerin auf Instagram. "Du wirst für immer ein Held sein." Darüber hinaus will Gaga ihren Mitarbeiter für den Arbeitsausfall finanziell entschädigen und wünscht ihm "eine schnelle Besserung".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Lady Gaga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen