Führerscheinloser (41) rast gegen Polizeisperre

Die Edelsinnstraße im 12. Wiener Gemeindebezirk.
Die Edelsinnstraße im 12. Wiener Gemeindebezirk.Bild: Google Maps
Der 41-Jährige versuchte die Polizei abzuhängen. In Wien-Meidling wurde seine wilde Flucht gestoppt. Der Verdächtige steht offenbar schon länger mit dem Gesetz auf Kriegsfuß.
Lenker- und Fahrzeugkontrollen gehören eigentlich zu den Routineeinsätzen der Wiener Polizei. Doch als Beamte des Stadtpolizeikommandos Meidling eine solche am frühen Dienstagabend durchführten, verlief alles andere als normal.

Ein männliche Lenker sprang plötzlich aufs Gaspedal und versuchte zu flüchten. Sofort forderten die Polizisten über die Landesleitzentrale Wien Verstärkung an und nahmen die Verfolgung auf.

Wie die Landespolizeidirektion Wien meldet, konnten die Polizisten das Fahrzeug in der Edelsinnstraße mit mehreren Funkwägen umzingeln, ein weiteres Einsatzfahrzeug verstellte den Fluchtweg. In weiterer Folge kam es zu einer Kollision zwischen dem abgestellten Wagen und dem Auto des Tatverdächtigen. Beamte konnten den 41-jährigen Lenker festnehmen.

Bei der Durchsuchung seiner Person wurden eine geringe Menge Cannabiskraut und ein gestohlener Führerschein sichergestellt. Der österreichische Staatsbürger besitzt keine Lenkberechtigung und hatte zudem noch Verwaltungsstrafen im fünfstelligen Bereich offen. Der Mann wurde mehrfach nach dem Strafgesetzbuch und der Straßenverkehrsordnung angezeigt.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages

(rcp)

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
MeidlingNewsWienVerfolgungsjagdPolizeikontrolleLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren