Für knapp 10 Dollar hätten Sie jetzt 8.000 gespart

Kürzlich die 5.000- und 6.000-Dollar-Marke geknackt, jetzt schon nahe bei 8.000 Dollar: Bitcoin jagt von einem Rekord zum nächsten.

Bitcoin nimmt nun die Marke von 8.000 Dollar ins Visier. Die Kryptowährung verteuerte sich mit einem kurzen Einbruch seit Anfang November explosionsartig. Am Freitag betrug der Tageshöchstwert der bekannten Kryptowährung 7.996,3799 US-Dollar. Das gesamte Volumen des vom Computer erschaffenen Geldes liegt bei rund 100 Milliarden Dollar.

Das Besondere: Bis zum Jahr 2013 war - mit einem zwischenzeitlichen Hoch im Jahr 2011 - ein Bitcoin für unter zehn Dollar zu haben. Erst ab Mitte 2013 begann der Höhenflug, Anfang 2016 war ein Bitcoin bereits rund 450 Dollar wert. Im Jänner 2017 überschritt der Bitcoin-Kurs die 1.000-Dollar-Marke, im Mai schoss er über 2.000 Dollar. Im August wurde erstmals die 3.000 und 4.000 US-Dollar-Marke überschritten, im Oktober fielen die 6.000 Dollar-Marke.

Boomendes Cybergeld

Das Geschäft mit Cybergeld boomt, Bitcoin ist das größte und bekannteste davon. Laut "Coinmarketcap" gibt es inzwischen über 1.000 verschiedene Kryptowährungen. Ethereum liegt mit einem Marktwert von rund 30 Milliarden Dollar auf Platz zwei. Die Kurse der Cyber-Devisen stehen jedoch immer wieder hatten in den vergangenen Wochen massiv unter Druck, ihr Wert kann innerhalb kurzer Zeit Hunderte Dollar verlieren.

Der weltweit größte Handelsplatz China hatte den Zugang zu den Währungen erheblich eingeschränkt, die speziellen Bitcoin-Handelsplätze machten ihre Pforten dicht. Auch Russland schränkte den Handel ein. Der Chef der US-Investmentbank JP Morgan, Jamie Dimon, bezeichnete Bitcoins im September als "Betrug", die Währung werde "explodieren".

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

>>> facebook.com/heutedigital
>>> twitter.com/heutedigital

Herdeneffekt

Wegen der Popularität von Bitcoin springen Händlern zufolge immer mehr Anleger auf den Zug auf und treiben so den Preis in die Höhe. Ein weiterer Grund für die aktuelle Kursrallye ist nach Einschätzung von Analyst Mati Greenspan von der Handelsplattform eToro eine bevorstehende technische Neuerung bei Bitcoin, um die Ausbreitung der Währung zu beschleunigen.

Ihm zufolge soll die Währung geteilt werden und jeder Anleger soll für einen Bitcoin das abgespaltene Äquivalent geschenkt bekommen. Der Höhenflug von Bitcoin scheint derzeit jedenfalls nicht zu stoppen zu sein. Die Kryptowährung hat seit Anfang Oktober ihren Kurs um rund 70 Prozent gesteigert. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMultimediaInternationaler WährungsfondsBitcoinInternet

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen