Gabalier schenkt Bienen eine Blumenwiese

Klatschmohn und Wiesensalbei handgesät von Andreas Gabalier
Klatschmohn und Wiesensalbei handgesät von Andreas GabalierMichael Jurtin
Als Botschafter von BioBienenApfel säte Andreas Gabalier nun eine Blumenwiese vor der eigenen Haustüre.

Auch wenn Andreas Gabalier (37) momentan viel um die Ohren hat - am 17. Juni hat er sein neues Album "Ein neuer Anfang" herausgebracht und am 7. Juli startet er seine große Openair-Tour - nimmt er sich gerne Zeit, etwas für die Natur zu tun. Denn: "Wenn wir die Welt verändern wollen, dann müssen wir vor unserer eigenen Haustür damit beginnen", ist er sicher.

Mehr dazu: Gabalier: "So eine Tragödie überwindet man nicht"

Gesagt, getan - ausgerüstet mit Schaufel, Rechen und seinem Traktor hat der Volks-Rock'n'Roller vor seinem Haus in der steirischen Ramsau eine Blumenwiese angelegt. Ganze 40 Quadratmeter für die Bienen. Weiteren Lebensraum für Bienen will er noch im Herbst schaffen. 

"Das Summen darf nicht verstummen!"

"Mir ist bewusst, dass nicht jeder einen Garten hat. Aber, es genügt, ein Blumenkasten am Fensterbrett, ein Blumentopf am Balkon oder auch ein alter Bergschuh, um Lebensraum für Bienen zu schaffen. Mit einem kleinen Beitrag kann jede und jeder einen Teil von etwas Großem werden", fordert er uns alle auf, etwas zu tun. "Macht mit und machen wir gemeinsam die Welt jeden Tag ein bisschen besser. Das liegt mir wirklich am Herzen, denn das Summen darf nicht verstummen!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
Andreas GabalierBienenSteiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen