Grünes Licht für GoT-Serie "House of the Dragon"

HBO tauscht Prequel aus. "Game of Thrones" springt nicht ein paar tausend Jahre, sondern nur 300 Jahre zurück.

Eigentlich hätte die nächste "Game of Thrones"-Serie ja im Zeitalter der Helden spielen sollen, Jahrtausende, bevor Jon Snow und Daenerys Targaryen das Licht von George R. R. Martins Fantasy-Welt Westeros erblickten. Ein Pilot wurde in Auftag gegeben, Naomi Watts für die Hauptrolle bestätigt.

Die noch namenlose Serie ist mittlerweile Geschichte, dafür soll etwas überraschend "House of the Dragon" in Produktion gehen, und das offenbar, ohne sich vorher mit einer Pilot-Folge zu profilieren.

Laut "The Wrap" wurde die Serie von Ryan Condal und George R. R. Martin persönlich entwickelt. Sie dreht sich, wie der Titel bereits andeutet, um das Adelsgeschlecht der Targaryens, das einen Drachen als Wappentier führt.

Fans von Martins Buchreihe "A Song of Ice and Fire", die als Vorlage für "Game of Thrones" diente, dürften der neuen Serie mit gemischten Gefühlen entgegensehen. Der Schriftsteller hat die Reihe noch nicht fertiggestellt. Seit Jahren ist Band sechs (von sieben) in Arbeit. "House of the Dragon" könnte die Veröffentlichung weiter verzögern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Swisscom-TVSwisscom-TVGeorge R. R. Martin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen