Gaming-Notebook für das schmale Budget

Der Game-Laptop Asus TUF Gaming FX504 spielt auch fette Blockbusterspiele problemlos. Ohne Stromanschluss allerdings nicht sehr lange.

Game-Laptops saugen das Portemonnaie in der Regel so schnell leer, wie ein "Dark Souls"-Held bei einem Bosskampf die Lebensenergie verliert. Mit dem Asus TUF Gaming FX504 ist indessen eine Game Machine erschienen, die das Budget weniger belastet.

"The Ultimate Gameforce" (TUF) gibt es auf einigen Portalen ab rund 999 Euro. Das Gerät ist in Österreich mit einem i7-Intel-Prozessor der 8. Generation und einer Nvidia-Grafikkarte ausgerüstet. Der 15-Zoll-Screen spielt Games mit 120 Hz, und in einem Test erwies sich das Notebook als genug stark, um "Battlefield 1"-Multiplayerschlachten zu meistern.

Träges Leichtgewicht

In Österreich ist der TUF Gaming FX504 derzeit aber nur mit 60Hz-Screen erhältlich. Mit 2,3 Kilogramm ist die aus Plastik gefertigte Kiste im Vergleich zu anderen Game-Notebooks leicht. Absolute Spitzenleistung ist für den Preis aber nicht zu erwarten.

Die Harddisk ist träge und die Batterie fast so schnell leer, wie dem "Dark Souls"-Helden das Lebenslicht ausgeht. (jag)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PC-GamesHardwareLG Electronics

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen