Video zeigt den Vorfall

Gefährliche Spritztour am Gürtel regt Wiener auf

Mitten in der Nacht wurde ein Wiener am Sonntag auf ein fahrlässiges Verhalten im Straßenverkehr aufmerksam. Er kann solche Aktionen nicht verstehen.

Community Heute
Gefährliche Spritztour am Gürtel regt Wiener auf
Kurz nach Mitternacht wurde ein Wiener auf ein Fahrzeug aufmerksam, deren Insassen sich mehr als fahrlässig verhielten. Er kann so etwas nicht verstehen.
Leserreporter

Gefährliche Szenen am Wiener Gürtel! Auf dem Nachhauseweg bemerkte ein "Heute"-Leser, wie sich mehrere Jugendliche am Sonntagmorgen einer großen Gefahr ausgesetzt hatten. Er versuchte umgehend langsamer zu fahren.

"Das ist mehr als gefährlich"

Der Wiener wurde gegen 00:40 Uhr von einem Audi Q5 überholt, dessen Insassen während der Fahrt aus dem Panoramadach und dem hinteren Seitenfenster kletterten. Insgesamt drei Oberkörper ragten aus dem Fahrzeug heraus. Die Adrenalin-Junkies schienen sich zu amüsieren.

"Das ist mehr als gefährlich, weil durch die Bremsung könnten die drei Personen leicht aus dem Fahrzeug hinausgeschleudert werden und im schlimmsten Fall unter einem Auto landen.", sorgt sich der Wiener im "Heute"-Gespräch.

1/291
Gehe zur Galerie

    Sehr gefährlich – hohe Geldstrafe droht

    Generell ist von solchen Aktionen dringend abzuraten, weil man dadurch nicht nur sich selbst, sondern auch den umliegenden Straßenverkehr stark gefährdet. Auf "Heute"-Anfrage bei der Wiener Polizei weist auch diese darauf hin, dass sich Fahrzeuginsassen während der Fahrt anzuschnallen haben.

    Ist dies nicht der Fall, kann eine Geldstrafe erfolgen. Wehr ohne angelegten Gurt erwischt wird, muss mit einer Strafe von 100 Euro rechnen – in jenem Fall von Sonntag also 300 Euro insgesamt. Der Wiener konnte jedenfalls nur mit dem Kopf schütteln. Er würde bei solchen Aktionen auf keinen Fall mitmachen.

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    1/291
    Gehe zur Galerie

      Auf den Punkt gebracht

      • In Wien sorgt eine nächtliche Spritztour für Aufsehen, als mehrere Jugendliche aus einem fahrenden Audi klettern, was ein besorgter Bürger als äußerst gefährlich empfindet und die Polizei auf die Gefahr hinweist
      • Das rücksichtslose Verhalten könnte nicht nur die Insassen gefährden, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer betreffen
      • Werden die Insassen ohne Sicherheitsgurte erwischt, droht eine Geldstrafe von bis zu 300 Euro
      red
      Akt.