"Wollte schnell weg!"

Gefährlicher Felssturz in NÖ – Straße bleibt gesperrt

In Neunkirchen (NÖ) kam es am Donnerstag in der Früh zu einem Felssturz. Die Straße ist immer noch gesperrt.

Community Heute
Gefährlicher Felssturz in NÖ – Straße bleibt gesperrt
Am Donnerstagvormittag kam es zu einem Felssturz in Niederösterreich. Die Feuerwehr sperrte den Bereich.
Leserreporter

Am Donnerstagmorgen stürzten auf der B27 im Höllental/Neunkirchen (Niederösterreich) riesengroße Felsen auf die Bundestraße. Fotos zeigen das Szenario kurz nach 6.00 Uhr in der Früh. Wenige Minuten vor der Aufnahme dürfte es zum gefährlichen Felssturz gekommen sein.

Straße auch um 14.00 Uhr noch gesperrt

Die Straße blieb den gesamten Vormittag über gesperrt. Ein"Heute"-Leser war gerade auf dem Weg zur Arbeit, als er die riesigen Brocken auf der Straße sah. Das Szenario beunruhigte ihn sehr: "Wollte nur schnell weg, dachte dass noch etwas nachkommen könnte!"

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Die Straße ist laut der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen auch gegen 14.00 Uhr noch immer gesperrt. Verletzte soll es bei dem Vorfall allerdings keine gegeben haben. Derzeit ist unklar wie lange die Straße gesperrt bleibt. 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Auf den Punkt gebracht

  • Im Höllental/Neunkirchen in Niederösterreich kam es zu einem gefährlichen Felssturz, der die B27 vorübergehend sperrte
  • Ein Leser, der die riesigen Felsen sah, war besorgt und wollte nur schnell weg, um möglichen weiteren Stürzen zu entgehen
  • Die Straße blieb auch um 14.00 Uhr noch gesperrt, und es sind keine Verletzten bekannt
red
Akt.