Häftling zündete Matratze in Zelle an – Polizei rätselt

In der Justizanstalt Karlau steckte der Mann aus noch ungeklärter Ursache seine Matratze in Feuer.
In der Justizanstalt Karlau steckte der Mann aus noch ungeklärter Ursache seine Matratze in Feuer.Elmar Gubisch / picturedesk.com
Brandalarm in der Justizanstalt Graz-Karlau: Ein Häftling zündete seine Matratze an. Beamten retteten den Mann in letzter Sekunde aus seiner Zelle. 

Ein 29-jähriger Häftling der Justizanstalt Graz-Karlau hat in der Nacht auf Mittwoch in seiner Zelle die Matratze angezündet. Ein anderer Gefangener in einer Nebenzelle hatte den Qualm wahrgenommen und über die Gegensprechanlage Justizwachebeamte alarmiert, wie die Polizei mitteilte. Der Häftling wurde aus dem stark verqualmten Raum gerettet und ins Spital gebracht. Er konnte noch nicht vernommen werden.

Der österreichische Staatsbürger, der allein in dem Haftraum gewesen war, hatte die Matratze in Brand gesteckt und dabei leichte Brandwunden an den Händen und eine Rauchgasvergiftung erlitten. Dies teilte die Landespolizeidirektion mit. Die Flammen wurden von der Justizwache zusammen mit der Berufsfeuerwehr Graz gelöscht. Warum der Mann das Feuer gelegt hatte, konnte noch nicht eruiert

Suizidgedanken? Hole dir Hilfe, es gibt sie.

In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen – außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wenn du unter Selbstmord-Gedanken oder Depressionen leidest, kontaktiere die Telefonseelsorge unter der Nummer 142, täglich 0-24 Uhr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
GrazSteiermarkLPD SteiermarkGefängnisPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen