Gefängnisrevolte in Mexiko: Zig Tote

In der mexikanischen Haftanstalt Topo Chico ist es am Donnerstag zu einem Aufruhr unter Gefängnisinsassen gekommen. Dabei wurden zahlreiche Menschen getötet.

 

Lokale Zeitungen berichten von mindestens 50 Toten bei der Gefängnisrevolte. Gefangene hatten in der Nacht auf Donnerstag verzweifelt ihre Familienangehörigen angerufen und von den Ereignissen berichtet.

Die Meuterei in dem Gefängnis nahe der Stadt Monterrey im Bundesstaat Nuevo León soll mit einem Streit unter Insassen im Aufenthaltsbereich des Gefängnisses begonnen haben. Anscheinend handelte es sich dabei um einem Versuch, die Wärter abzulenken, um anderen Häftlingen die Flucht zu ermöglichen, berichten Medien. Im Zuge der Revolte sei es auch zu Explosionen gekommen und ein Feuer ausgebrochen.

Feuerwehr und Sanitäter rückten an, später auch Armee und der Polizei. Nach Angaben der mexikanischen Behörden gelang es den Sicherheitskräften gegen 1.30 Uhr, die Kontrolle im Gefängnis wieder zu erlangen.

Vor dem Gefängnis warteten Angehörige der Gefängnisinsassen und forderten von den Behörden Informationen über die Vorgänge und Namen der Opfer. 

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen