Geht es Ex-Papst Benedikt immer schlechter?

Im Vatikan kursieren Gerüchte, nach denen der Gesundheitszustand des emeritierten Papstes Benedikt XVI. angeschlagen ist. Für Aufsehen sorgte am Mittwoch ein Bericht der spanischen Tageszeitung El Mundo, laut dem sich der Gesundheitszustand Benedikts in den vergangenen zwei Wochen stark verschlechtert habe.

Benedikt XVI. leidet nach Angaben des Vatikans nicht an einer schweren Krankheit. Dementsprechende Medienberichte bezeichnete der vatikanische Pressesprecher, Pater Federico Lombardi, am Donnerstag als "haltlos". "Der emeritierte Papst, der am kommenden Dienstag 86 Jahre alt wird, leidet an Alterserscheinungen. Er ist aber nicht krank", versicherte Lombardi

Der Vatikan-Berichterstatter Gómez Borrero hatte sich darüber geäußert, dass der emeritierte Papst wegen seines Zustands nicht lange im Frauenkloster Mater Ecclesiae im Vatikan wohnen wird, das derzeit Restaurierungsarbeiten unterzogen wird. Diese sollten im Mai abgeschlossen werden. Laut der Journalistin wird die Öffentlichkeit Benedikt wegen seiner beeinträchtigten Gesundheit nicht mehr oft zu sehen bekommen.

Benedikt XVI. war am 28. Februar freiwillig zurückgetreten. Er hatte noch zu seiner Amtszeit klargemacht, dass er der Kirche nur noch mit seinem Gebet dienen wolle. Dem neuen Papst sicherte er noch vor dessen Wahl seine völlige Ergebenheit und unbedingten Gehorsam zu.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen