Geiselnahme in Juwelier-Geschäft in St. Pölten

Geiselnahme in St. Pölten: Drei Männer haben im Juweliergeschäft Hasenzagl den Inhaber und einen Angestellten als Geisel genommen. Die Polizei sperrte das Areal ab, die Räuber ergaben sich.

Geiselnahme in St. Pölten: Drei Männer haben im Juweliergeschäft Hasenzagl den Inhaber und einen Angestellten als Geisel genommen. Die Polizei sperrte das Areal ab, die Räuber ergaben sich.
Kurz vor 18 Uhr dürfte das Trio in das Geschäft in der St. Pöltner Innenstadt ein. Mit einer Pistole bewaffnet nahmen sie Inhaber Josef W. und einen Angstellten, einen Uhrmacher, als Geisel, forderten Geld und Schmuck.
Als Christa W. ihren Gatten abholen wollte, wurde sie beim Öffnen der Tür auf den Überfall aufmerksam. Sie konnte flüchten und alarmierte sofort die Polizei. Diese umstellte das Geschäft, die Täter gaben schließlich auf. Die Beamten umstellten den Laden, sperrten die Fußgängerzone großräumig ab und forderten Unterstützung der Spezialeinheit Cobra an.



Noch bevor die Elitepolizisten eintrafen, gaben die Räuber auf und wurden festgenommen. Bei den Räubern handelt es sich um drei Burschen, die 16, 17 und 19 Jahre alt sind.
Der Inhaber des Geschäfts erlitt bei dem Überfall eine Platzwunde am Kopf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen