Geld, Auto & Haus – Pflegerin will Ehepaar ALLES nehmen

Ein Streifenwagen der Polizei. (Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei. (Symbolbild)Daniel Scharinger / picturedesk.com
Nachdem das ältere Ehepaar in ein Heim ziehen musste, soll ihre frühere Pflegerin versucht haben, sich den gesamten Besitz unter den Nagel zu reißen.

Polizisten haben in Fürstenfeld ein bosnisches Paar festgenommen. Die Pflegerin und ihr Mann, beide sind 43 Jahre alt,  stehen im Verdacht, mehrmals in das Wohnhaus des vormals von ihr gepflegten Ehepaares eingebrochen zu haben und einen Pkw gestohlen zu haben. Ein verunfalltes Fahrzeug und Ermittlungen im Ausland hatten die Ermittler schließlich auf die Spur des kriminellen Duos gebracht.

Flucht ins Ausland

Bereits zu Weihnachten 2020 brachen vorerst Unbekannte in das unbewohnte Wohnhaus des älteren Ehepaares ein. Das Haus war zum Tatzeitpunkt unbewohnt, nachdem der 78-jährige Besitzer und seine Frau bereits in Pflegeheimen untergebracht worden waren. Dabei schlugen die Täter die Verglasung einer Terrassentüre gewaltsam ein, durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten und versuchten einen Stahltresor aufzubrechen. Nachdem dies offenbar misslang, schnappten sich die Täter mit den gefundenen Autoschlüsseln den Pkw des Seniors und flüchteten ins Ausland.

Crash

Erst Ermittlungen im Ausland ließen den Einbruch auffliegen, nachdem die Unbekannten bei Skakovci (Slowenien) einen Unfall mit dem gestohlenen Fahrzeug verursacht hatten und ohne den Wagen von der Unfallstelle getürmt waren. Von den Tatverdächtigen fehlte vorerst jedoch jede Spur.

Am Tatort geschnappt

Am 25. März 2021 kehrten die beiden allerdings neuerlich zum Wohnhaus des 78-Jährigen zurück. Pech für sie: Ein aufmerksamer Zeuge verständigte die Polizei.

Beamte trafen die beiden 43-Jährigen noch am Tatort an und brachten sie zur Einvernahme auf die Polizeiinspektion. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei dem Paar offenbar um die gesuchten Einbrecher handelte. Sie hatten auch Mitte Februar 2021 schon versucht, neuerlich in das Haus zu gelangen.

Gefälschtes Testament

Bei einer Durchsuchung stellten die Beamten die Totalfälschung eines Testamentes des 78-Jährigen sowie ein gefälschtes Schreiben des Gerichtes sicher. Damit beabsichtigten die Bosnier offenbar widerrechtlich Erbansprüche betreffend das Einfamilienhaus geltend zu machen.

Während der im Heimatland mehrfach vorbestrafte 43-Jährige die zur Last gelegte Taten leugnete, zeigte sich die ehemalige Pflegerin geständig. Polizisten nahmen beide über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz fest und lieferten sie in die Justizanstalt Graz-Jakomini ein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
EinbruchDiebstahlVerkehrsunfallPflegePolizeieinsatzFürstenfeldSteiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen