Gelegter Brand in Meidlinger Stiegenhaus

Bild: Leserreporter Consuelo Basso/MaVa

Am Donnerstagvormittag wurde in einem Stiegenhaus in Wien-Meidling ein Streumittelbehälter in Brand gesetzt. Ein Großangebot von Einsatzkräften kam zum Brandort. Es gab keine Verletzten.

Bei der Feuerwehr liefen die Telefone heiß, wie Presseinformationsoffizier Gerald Schimpf im Gespräch mit "Heute.at" berichtete. Mehrere Bewohner des Hauses in der Theergasse 3 meldeten gegen 10.40 Uhr einen Brand im Stiegenhaus.

Währenddessen trafen Polizisten ein und versuchten erfolglos das Feuer mit einem Pulverlöschgerät zu bändigen. Der Kunststoff-Behälter brannte aber munter weiter.

Nachdem die Floriani-Jünger eingetroffen waren, löschten sie den Brand in kurzer Zeit und belüfteten das stark verrauchte Stiegenhaus. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet, zum Glück musste die anwesende Rettung nicht eingreifen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen