Gelifteter VW Arteon kommt auch als Shooting Brake

Mit dem Facelift des Arteon bringt VW auch erstmals einen Arteon Shooting Brake auf den Markt.

Die sportlichere und noblere Version des VW Passat ist der VW Arteon. Für das neue Modelljahr hat VW dem Arteon ein dezentes Facelift spendiert und ihn auch erstmals als Shooting Brake präsentiert.

Optisch erkennt man den neuen Arteon an einer geänderten Frontschürze, neuen LED-Scheinwerferlayout und neu gestalteten LED-Rückleuchten.

Der Arteon Shooting Brake soll den praktischen Nutzwert steigern und bietet mit 565 Liter Kofferraumvolumen auch mehr Platz als der normale Arteon.

Im Innenraum hat VW die Armaturenlandschaft überarbeitet und ein digitales Cockpit spendiert. Neben den bewährten TDI- und TSI-Triebwerken mit 150 PS bis 320 PS Leistung kommt erstmals auch eine Plug-in-Hybrid-Version hinzu.

Die Verbindung aus TSI- und Elektromotor erreicht eine Systemleistung von 218 PS und soll den Arteon besonders Effizient machen.

Die Topmotorisierung mit 320 PS bleibt dem Arteon R vorbehalten, der auch als Arteon R Shooting Brake kommen wird.

Preise hat VW leider noch keine verraten, der Marktstart ist für Herbst 2020 geplant.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sg TimeCreated with Sketch.| Akt:
MotorVW

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen