Gemeindebund will Aus für gratis Antigen-Tests

Corona-Test (Symbolbild)
Corona-Test (Symbolbild)ALEX HALADA / AFP / picturedesk.com
Die Gratis-Tests sind mittlerweile fast selbstverständlich, kosten dem Steuerzahler aber jede Menge Geld. Der Gemeindebund fordert ihr baldiges Ende.

Umso mehr Menschen geimpft sind, desto weniger müssen sich testen lassen, um am sozialen Leben teilnehmen zu können. Ein Umstand, der die Nachfrage nach Antigen-Tests senkt. Über den Sommer hat die Regierung das Weiterbestehen der Gratis-Tests bereits abgesegnet. Geht es nach dem Gemeindebund, sollen die Antigen-Tests danach nicht mehr "gratis" sein. 

Ende im Herbst

Denn wirklich gratis sind die Tests freilich sowieso nicht. Jeder einzelne kostet dem Steuerzahler Geld. Vorerst sei laut Gemeindebund-Präsident und Bürgermeister von Grafenwörth, Alfred Riedl (ÖVP), noch abwarten angesagt. Wegen den Touristen im Sommer und der Delta-Variante. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Grundsätzlich spricht man sich aber für ein Ende im Herbst aus. "Wenn alle ein Impf-Angebot haben und auch genügend Impfstoff vorhanden ist – was zu erwarten ist – dann ist es Zeit, dass wir in die Normalfunktion zurückkehren. Wenn sich dann jemand impfen lassen könnte, aber das nicht tut, dann sind wir der Meinung, dass er oder sie sich die nötigen Tests in Eigenverantwortung organisieren muss", sagt Riedl gegenüber dem "ORF NÖ".

Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl
Gemeindebund-Präsident Alfred RiedlHELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com
Nav-Account min Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen