Gerstorfer will mit Gutscheinen Wirtschaft ankurblen

Landesrätin und SPOÖ-Vorsitzende Birgit Gerstorfer hat eine spannenden Idee.
Landesrätin und SPOÖ-Vorsitzende Birgit Gerstorfer hat eine spannenden Idee.Land OÖ
Einen 1.000-Euro-Gutschein für fast 900.000 Personen in OÖ fordert die SPOÖ. Damit sollen heimische Unternehmen unterstützt werden.

Wie kann man heimische Unternehmen in und nach der Corona-Krise unterstützen? Die SPÖ Oberösterreich will dies mit einem Gutschein schaffen, der an bestimmte Personengruppen verteilt werden soll.

Das sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die weniger als 46.989 Euro brutto im Jahr verdienen. Dazu kommen rund 270.000 Pensionistinnen und Pensionisten, die maximal 32.288 Euro brutto im Jahr verdienen und 45.000 Arbeitslose. Macht in Summe 868.750 Personen, die einen 1.000-Euro-Gutschein von der Regierung bekommen sollen. Das ergibt eine beachtliche Summe von 868,750 Millionen Euro.

Viel Geld, doch Parteichefin Birigt Gerstorfer meint dazu: "Bei der Rettung von Banken im Zuge der Finanzkrise 2008 hat niemand davor zurückgeschreckt Milliarden in die Hand zu nehmen. Warum sollten wir dann jetzt zögerlich sein, wenn es darum geht, unsere Wirtschaft zu schützen und Arbeitsplätze zu sichern?“

Gutscheine sind zweckgebunden

Denn die Gutscheine sollen zweckgebunden sein. Mit ihnen darf nur bei heimischen Unternehmen eingekauft werden. "Die Floristin, die Buchhandlung und das Gasthaus im Ort sollen davon profitieren. Jene, die von der Wirtschaftskrise gebeutelt sind. Nicht die großen Konzerne, die ohnehin Profit machen", sagt die Parteichefin.

Gemeinsam mit den Sozialpartnern (Wirtschafts- und Arbeiterkammer) sollen die berechtigten Unternehmen gefunden werden. Und: Die Kosten sollen auch deshalb nicht abschrecken, weil ein Teil durch die Mehrwertsteuer wieder zurück zur öffentlichen Hand fließen würde.

Vorbilder für die Gutschein-Aktion gibt es übrigens auch. US-Präsident Joe Biden verkündete kürzlich, dass jeder Bürger und jede Bürgerin, der/die unter 80.000 US-Dollar im Jahr verdient, einen Scheck in der Höhe von 1.400 US-Dollar erhalten werde. Auch in Dänemark wird bereits Geld an die Däninnen und Dänen ausgegeben:  1.380 Euro bekommt jeder geschenkt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzOberösterreichWirtschaftCoronavirusSPÖBirgit Gerstorfer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen