Geschmacklos? Shitstorm wegen Gigi Hadids Einrichtung

Gigi Hadids Inneneinrichtung gefällt im Netz nicht jedem.
Gigi Hadids Inneneinrichtung gefällt im Netz nicht jedem.
(Bild: Getty Images)
Das 25-jährige Topmodel ist stolz auf die neue Inneneinrichtung ihrer New Yorker Wohnung. Doch nicht alle teilen ihren Sinn für Farbe.

Über Geschmäcker lässt sich bekanntlich streiten. Ob das für Gigi Hadids farbenfrohes Interior Design auch gilt? Das derzeit schwangere Topmodel teilte jetzt stolz Bilder ihres New Yorker Appartements auf Social Media - und löste damit prompt einen Shitstorm aus.

"Die Korrelation zwischen Reichtum und entsetzlichen Geschmack zeigen sich in den Interior-Design-Entscheidungen von Gigi Hadid", kritisierte allen voran die britische Journalistin Anna Cafolla auf Twitter.

"Gigi Hadids ungenießbar gefärbte Nudelschrankfassaden haben mir meinen Tag ruiniert", twitterte die amerikanische Journalistin Eleanor Lambert.

Und Kollege Richard Godwin schreibt auf der Platform: "Ich weiß nicht, was Gigi Hadid ihrem Innenarchitekten angetan hat, um diese Art der ästhetischen Rückzahlung zu rechtfertigen, aber es muss schrecklich gewesen sein."

Zugegeben, die Missoni-"Fleckerlteppich"-Couch in mehreren Farben und mit vielen verschiedenen Mustern, dazu die Jean-Paul-Gaultier-Kissen und die Vintage-Ski direkt neben einem abstrakten Kunstwerk von Austyn Weiner an der Wand, sind gewöhnungsbedürftig. Auch eine Schüssel mit Billardkugeln als Küchendeko und Küchenschränke, deren Türen mit bunter Pasta der Künsterlin Linda Miller Nicholson gefüllt wurden, sind vermutlich nicht jedermanns Sache. Von dem riesigen gelben Stift und der vollgeklebten Toilettenwand fangen wir jetzt erst gar nicht an.

Aber zum Glück müssen die Kritiker auch nicht darin wohnen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
Gigi HadidNew YorkImmobilienDesign

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen