Gesundheitsrisiko durch am Boden liegende Schutzmasken

Gerade sieht man beim Einkaufen oder Spazieren recht häufig zu Boden geworfene Schutzmasken. Diese könnten ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Sie prägen zur Zeit das Bild der Pflastersteine: Unachtsam auf den Boden geworfene Einweg-Schutzmasken. Doch bergen sie auch eine Gefahr für die Gesundheit?

Vor allem in der Nähe von vielen Supermärkten zeigt sich eine Ansammlung von Schutzmasken und Handschuhen, die nach dem Gebrauch am Boden landet. Nicht nur für die Umwelt, auch für die Gesundheit könnten diese eine Gefährdung darstellen.

Wo bleibt da die Solidarität? Müssen wir als Erwachsene wieder neu lernen, dass man Dinge nicht einfach auf den Boden schmeißt?

Alternativen: Mülleimer und Mehrweg-Masken



Immerhin gibt es bei uns auch alle paar Meter großartige Erfindungen in Form von Mülleimern. Die Umwelt bedankt sich wie bei Plastikflaschen, Kaugummis und Bananenschalen, auch bei Schutzmasken. Um nicht nur die Umwelt zu schonen, sondern auch anderen nicht einer Virenbelastung auszusetzen, sollte man sie daher ordentlich entsorgen.

Es ist auch nicht die Aufgabe der überforderten Verkäufer und Mitarbeiter von Supermärkten, diese zu entfernen, sondern die von einem jeden Menschen mit gesundem Sozialverhalten und Anstand. Das ist kein großer Aufwand. Noch besser und umweltfreundlicher sind Mehrweg-Masken, die man bei 60 Grad waschen kann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Gesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen