Demo-Rede brachte Post-Gewerkschafter Anzeige

Demonstration gegen den 12-Stunden-Tag.
Demonstration gegen den 12-Stunden-Tag.Bild: zVg

Weil er bei den Protesten gegen den 12-Stunden-Arbeitstag zum Umsturz aufgerufen haben soll, hat der Chef der Post-Gewerkschaft nun eine Anzeige am Hals.

Bei der Großdemonstration des ÖGB gegen den 12-Stunden-Tag der türkis-blauen Koalition soll der Vorsitzende der Postgewerkschaft, Helmut Köstinger, zum "Sturz" der Regierung aufgerufen haben. Für diese Äußerung setzte es nun eine Anzeige – ausgerechnet von einem sozialdemokratischen Fraktionskollegen. Das berichtet der "Kurier" am Mittwoch.

Josef Hübner hat die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet, selbst nachdem ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian Köstinger zurechtwies.

Hübner war früher Vorstandsmitglied der Postgewerkschaft und ist derzeit bei der Gewerkschaft öffentlicher Dienst tätig. Er befürchte Zustände im Jahr 1934.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen