Wetter-Chaos: Nach dem Regen kommt Hitze mit 30 Grad

Regenwetter in Wien. Symbolbild
Regenwetter in Wien. SymbolbildALEX HALADA / picturedesk.com
Der Sommer zündet den Turbo: Meteorologen erwarten bald die ersten Hitzetage des Jahres. Vorher knallen aber noch Gewitter.

Am Freitagabend erreicht die Kaltfront mit teils gewittrigen Schauern auch den Süden des Landes und zieht in weiterer Folge nach Südosten ab. Während die Alpennordseite und das Flachland von stürmischen Windböen und teils heftigen Regenschauern durchgebeutelt wurden, herrscht im Süden Gewittergefahr.

Die Experten der österreichischen Unwetterzentrale UWZ haben Gewitterwarnungen vom Südburgenland über die Steiermark bis in den Westen Kärntens ausgegeben:

Glücklicherweise beruhigt sich das Wetter in der Nacht auf Samstag rasch wieder: Die letzten Schauer lassen entlang der Nordalpen bald nach und auch der Nordwestwind flaut landesweit ab. Allerdings muss man zum Morgen hin auch abseits der Alpen regional mit leichtem Frost rechnen.

Der Samstag hat noch ein paar Restwolken zu bieten, es bleibt aber von Beginn an überall trocken. Im Tagesverlauf setzt sich überall freundliches, phasenweise gar sonniges Wetter durch. Tagsüber steigen die Temperaturen bei einem freundlichen Mix aus Sonne und Wolken auf 14 bis 21 Grad mit den höchsten Werten im Oberinntal.

Ab Sonntag wird es zunehmend föhnig in den Nordalpen
Ab Sonntag wird es zunehmend föhnig in den NordalpenECMWF / UBIMET

Am Sonntag stellt sich sonniges Hochdruckwetter ein. Im Osten weht lebhafter bis kräftiger Wind mit teils stürmischen Böen aus südlichen Richtungen, in den prädestinierten Alpentälern kommt kräftiger Südföhn auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 Grad im südlichen Bergland und 29 Grad in den westlichen Nordalpen.

Der Montag beginnt verbreitet sonnig, nur im Westen halten sich einige Wolken. Im Tagesverlauf sind von der Silvretta bis zu den Ötztaleralpen ein paar Tropfen möglich. Der Wind weht im östlichen Flachland kräftig aus südlichen Richtungen, im Westen weht teils stürmischer Südföhn. 

Die aktuellen Prognosen sagen auch die ersten Hitzetage des Jahres mit Temperaturen von 30 Grad und mehr voraus:

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
WetterÖsterreichGewitterSchneeSturmUnwetterSonneUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen