Gewitter von Vorarlberg bis NÖ beenden Sommerwetter

Gewitter über der Stadt Salzburg
Gewitter über der Stadt Salzburgpicturedesk.com
Ein Skandinavientief streift mit seiner Kaltfront den Alpenraum und sorgt für einen Temperatursturz und örtlichen Schauern und Gewittern.

Am Mittwoch lässt der Hochdruckeinfluss allmählich nach. Zudem sorgt eine Störung in höheren Schichten für eine gewisse Schauer- und Gewitterneigung. Zudem bildet sich über Skandinavien ein kräftiges Tief, dessen Kaltfront streift am Donnerstag den Alpenraum und sorgt für wechselhaftes und kühleres Wetter.

⛈️Die Prognose im Detail

Am Mittwoch setzt sich das überwiegend sonnige und sehr warme Wetter fort. Lokale Frühnebelfelder lösen sich am Vormittag wieder rasch auf. Ab Mittag bilden sich vom Arlberg bis ins Salzkammergut einzelne Schauer und Gewitter, am Nachmittag sind diese auch im nördlichen Flachland sowie im Wald- und Mühlviertel möglich.

Ansonsten scheint verbreitet die Sonne. Mit 22 bis 30 Grad liegen die Höchstwerte weiterhin deutlich über dem jahreszeitlichen Mittel.

Unbeständig und kühler

Der Donnerstag beginnt besonders von Innsbruck ostwärts mit vielen Wolken und teils schauerartig verstärktem Regen. Südlich des Hauptkamms von Osttirol bis ins Südburgenland beginnt der Tag hingegen noch mit zeitweiligem Sonnenschein. Hier bilden sich ab Mittag vermehrt Quellwolken und am Nachmittag gehen einzelne Schauer und Gewitter nieder.

Zum Abend hin lässt dann der Regen von Norden her nach und auch im Süden trocknet es ab. Bis in die Nacht hinein regnerisch bleibt es entlang der Nordalpen. Dazu weht am Alpenostrand und im östlichen Flachland teils kräftiger Nordwestwind. Die Temperaturen gehen etwas zurück und erreichen 18 bis 26 Grad

Kühler Osten

Der Freitag verläuft dann unter Hochdruckeinfluss wieder ruhig. Verbreitet scheint von der Früh weg die Sonne, nur entlang der Alpennordseite sowie im Süden halten sich noch Nebel und Hochnebel. Spätestens ab Mittag scheint aber auch hier die Sonne, auch etwaige Quellwolken bleiben harmlos.

Die Temperaturen erreichen 17 bis 26 Grad und vor allem im Osten weht weiterhin mäßig bis lebhafter Wind aus nördlichen Richtungen, hier bleibt es auch am kühlsten.

Warmes Wochenende

Am Samstag scheint im Großteil des Landes von früh bis spät die Sonne, bis auf ein paar hochliegende Wolken im Westen ist der Himmel meist wolkenlos. Der Wind wird wieder schwächer und weht nördlich der Donau mäßig aus östlichen Richtungen.

Mit Höchstwerten zwischen 18 und 26 Grad wird es vor allem im Norden und Osten wieder spürbar wärmer.

➤ Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red, rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
WetterUnwetterGewitterÖsterreichUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen