Gewusst? In China ist "Fortnite" ganz anders

Zwischen dem chinesischen "Fortnite" und dem Spiel hier bei uns gibt es markante Unterschiede. Wir zeigen dir, wie sich die Games unterscheiden.
Wer zuletzt noch steht, holt den sogenannten Victory Royale – so kennen wir bei uns das Spiel "Fortnite". Im chinesischen Spiel gibt es aber noch eine weitere Möglichkeit, Punkte zu holen. Sobald ein Spieler nämlich viele Kills erzielt, erscheint bei ihm eine Meldung: "Gratuliere, du bist der beste Spieler in diesem Match. Willst du aussteigen und die gleiche Belohnung erhalten wie bei einem Win?"

Dadurch sollen andere Spieler die Chance erhalten, eine Runde zu gewinnen. Es ist etwas, das "Fortnite" in China einzigartig macht.

"Lerne für die Schule"

Zudem müssen Spieler in China mit Einschränkungen rechnen, wenn sie lange zocken. Nach drei Stunden Spielzeit werden die gesammelten Erfahrungspunkte halbiert, was das sogenannte Leveln erschweren und verlangsamen soll. Auch die Challenges werden nach drei Stunden gesperrt. Diese werden jedoch am nächsten Tag wieder freigeschaltet.

Dazu erscheint regelmäßig eine Meldung, dass man doch mal eine Pause einlegen oder für die Schule lernen sollte. Diese Regeln wurden eingeführt, um sich den strengen chinesischen Gesetzen anzupassen. Diese sollen die Suchtgefahr von jungen Spielern verringern. Ob dadurch die Spieler in der Tat weniger Zeit mit "Fortnite" verbringen, ist nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. nicik_01 TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsDigitalGamesFortniteFortnite

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren