Gibt es sie also doch? USA reagieren auf UFO-Sichtungen

Dieses nicht identifiziertes Luftphänomen (UAP) wurde auf Video festgehalten. Gemacht wurde es von einem Flugzeug der US-Marine aus.
Dieses nicht identifiziertes Luftphänomen (UAP) wurde auf Video festgehalten. Gemacht wurde es von einem Flugzeug der US-Marine aus.Department of Defense
Immer wieder wird über UFOs und außerirdisches Leben spekuliert. Mit einem Bericht der US-Regierung könnten neue Details ans Licht kommen.

In den nächsten Wochen will die Regierung einen ausführlichen Bericht über diverse UFO-Sichtungen veröffentlichen. Ein brisantes Thema, über das schon viel spekuliert wurde und zu dem vor allem zwei Männer viel zu sagen haben: Sean Cahil, Unteroffizier der US Navy, und Christopher Mellon, ehemaliger stellvertretender Verteidigungsminister für Geheimdienste. Im Interview mit CNN-Journalist Chris Cuomo teilten sie ihr Wissen über die immer wieder auftauchenden unbekannten Flugobjekte an der US-Küste mit der Welt.

Überschallgeschwindigkeit und überirdisches Wissen

"2004 war ich der Oberstabsbootsmann an Bord der USS Princeton als wir ein Flugobjekt bemerkten, mit einer Technologie, die wir nicht in der Lage wären mit unseren Streitkräften abzuwehren", erzählt Cahil. Sie würde unsere Technologie um mindestens 102.000 Jahre übertreffen. "Das Flugobjekt hatte keine Steuerflächen, es bewegte sich wohl in Überschallgeschwindigkeit und es schien immer schon im Vorhinein zu wissen, was unsere Piloten vorhatten."

Ein Phänomen, dass Mellon nicht als Krise oder unmittelbare Bedrohung sieht, da es "keine Feindseligkeit gibt", es aber dennoch als besorgniserregend einstuft. Die US-Regierung habe hier dringend Nachholbedarf.

Ob es sich bei den unbekannten Flugobjekten tatsächlich um außerirdisches Leben handelt, darauf wollte sich keiner festnageln lassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
FlugzeugUSAWeltraum

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen