Gleich zwei Teenager fast von PKW getötet

Bild: Fotolia/ Symbolbild

Zwei schwere Unfälle haben sich in Wien und Niederösterreich ereignet. Am Wiener Westbahnhof wurde ein 18-Jähriger von einem Auto angefahren. In Scheibbs ist ein 17-jähriger Mofa-Fahrer nach einem Crash mit einem Auto mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden.

Ein 18-jähriger Bursche ist am Freitagabend beim Europaplatz in Wien (Rudolfsheim-Fünfhaus) von einem Pkw erfasst worden und hat dabei schwere Verletzungen erlitten. Er wurde mit Kopfverletzungen ins AKH eingeliefert, Lebensgefahr besteht aber keine, wie Rettung und Polizei mitteilten.

17-Jähriger in Scheibbs schwer verletzt

In Niederösterreich ist ein 17-jähriger Mofa-Fahrer am Freitag bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw in Purgstall an der Erlauf im Bezirk Scheibbs schwer verletzt worden. Der 31-jährige Autolenker blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich in einer Aussendung.

Der 17-Jährige aus dem Bezirk Scheibbs wollte gegen 13.30 Uhr von einer Hauszufahrtsstraße links in die Landesstraße 89 einbiegen und übersah dabei den Pkw. Dessen 31-jähriger Lenker konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Mofa-Fahrer musste mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum St. Pölten geflogen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen