Glykolsäure als Deo? Das steckt hinter dem TikTok-Trend

Glykolsäure soll den Schweißgeruch unter den Achseln stoppen.
Glykolsäure soll den Schweißgeruch unter den Achseln stoppen.Getty Images/iStockphoto
Auf TikTok macht ein skurriler Beauty-Trend die Runde: Glykolsäure-Peelings gegen Schweiß und Geruch. Funktioniert das? Und was macht es mit der Haut?

Mit den steigenden Temperaturen nimmt auch die Nässe unter den Achseln zu. Möglichkeiten zur Schweißreduktion und Alternativen zu Deos sind wieder gefragt. Eine wollen TikTok-User jetzt in Glykolsäuregefunden haben, die wahre Wunder gegen Achselschweiß und -geruch vollbringen soll.

Die Fruchtsäure kommt natürlich zum Beispiel in Weintrauben oder Zuckerrüben vor. In der Kosmetik ist sie bisher weniger als Deo, sondern viel eher als Teil von chemischen Peelings und anderen Hautpflegeprodukten bekannt. Da sie abgestorbene Hautschüppchen entfernt, wird sie erfolgreich gegen Hautunreinheiten, Pigmentfleckenund die allgemeine Hautalterung eingesetzt.

Weniger Geruch

Anscheinend kann sie auch die Bildung von Schweiß und die Entstehung von Geruch verhindern. Der Tag #glycolicacidasdeodorant wurde bereits über 1,5 Millionen Mal geklickt! Aber macht es wirklich Sinn, sich Säure auf so eine empfindliche Hautstelle zu geben?

"Sie senkt den pH-Wert der Achselhöhle und kreiert so eine unwirtliche Umgebung für die Bakterien, die für den Geruch sorgen", so die Erklärung der Hautärztin Priya Verma gegenüber dem amerikanischen Magazin Refinery29. Auch auf der Plattform selbst haben Hautärzte bereits auf den Trend reagiert und halten die Wirksamkeit für wahrscheinlich. Dass dabei die Achselhaut jedoch auch trocken bleibt, bezweifeln die Expertinnen und Experten. 

Abschuppung der Haut

Allerdings ist diese Methode nicht für jeden geeignet: "Glycolsäure funktioniert nicht für jeden, empfindliche Hauttypen könnten eine ungünstige Reaktion beobachten. Übermäßiger Gebrauch kann außerdem zu einer Abschuppung der Haut führen, was wiederum die Schutzbarriere der Haut verringert", warnt Verma. Tatsächlich kann Glycolsäureschon im Gesicht zu Irritationen führen, da will man sich gar nicht erst ausmalen, was sie mit der empfindlichen Haut in der Achselhöhle macht.

Allerdings rät sie auch nicht davon ab. Zur Anwendung sollte sie aber nicht täglich, sondern nur ein- bis zweimal pro Woche kommen.

4 Tricks, die gegen Schweißflecken helfen

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
BeautyTikTokGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen