Trotz Lockdown: Hundetraining wieder erlaubt

Das Einzel-Hundetraining darf ab Freitag, 27.11.2020 wieder stattfinden.
Das Einzel-Hundetraining darf ab Freitag, 27.11.2020 wieder stattfinden.iStock
Ab dem 27. November 2020 dürfen Hundetrainer wieder arbeiten und noch während des Lockdowns sogar Hausbesuche durchführen.

Die "Pro-Hund"-Initative konnte nun gemeinsam mit dem Nationalrats-Abgeordneten Dietmar Keck, den Hilferuf von Hundehaltern und Hundetrainern in den Nationalrat zur Diskussion stellen und mit dem zuständigen Bundesminister Rudolf Anschober klären. Laut der Lockdown-Schutzmaßnahmen die mit 17.11. in Kraft getreten sind, wurde nämlich selbst Einzeltraining vom Sozialministerium und dem zuständigen Krisenstab abgelehnt, da die Ausgangsbeschränkung mit einer Fahrt zur Hundeschule verletzt würde.

Nun wurde endlich beschlossen, dass sich dies nicht auf beruflich erforderliche Aus- und Fortbildungen beschränkt, sondern erfasst auch Kurse zur persönlichen Fortbildung oder Hundekurse. Darunter fallen etwa Hundeschultrainings, Nachhilfekurse, Sprachschulkurse, Fahrschulkurse und Töpferkurse. Das heißt: unter den üblichen Corona-Maßnahmen ist ab Freitag, dem 27. November 2020, das österreichweite - manchmal - sehr wichtige Hundetraining mit einer Einzelperson wieder möglich.

"Pro-Hund" ist auf alle Fälle sehr glücklich über diese Entscheidung, da qualifiziertes Hundetraining auch tierschutzrelevant ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tine TimeCreated with Sketch.| Akt:
HundTierschutzHaustiereCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen