Goalie-Talent (20) stirbt bei Weihnachts-Poolparty

Zwei Männer sind bei einer privaten Weihnachtsfeier nahe Leipzig in einem Swimmingpool ums Leben gekommen. Trockeneis wurde ihnen zum Verhängnis.

Zum Jahresausklang lud ein Straßenbauunternehmer Freunde und Bekannte zur Weihnachtsfeier auf sein Privatgrundstück in Gerichshain bei Leipzig ein. Allerdings kamen dabei in der Nacht zum Sonntag zwei Männer (20) und (39) in einem Swimmingpool ums Leben – "Heute.at" berichtete.

Laut der Zeitung Tag24 wurde den Männern Trockeneis (gefrorenes CO2) zum Verhängnis. Die Anwesenden sollen es in den teilweise überdeckten Pool gekippt haben, um einen besonderen Dampfeffekt zu erzeugen. Doch das Kohlendioxid dürfte die Luft an der Wasseroberfläche verdrängt und dafür gesorgt haben, dass die schwimmenden Gäste plötzlich ohnmächtig wurden. Für zwei der drei Opfer kam jede Hilfe zu spät.

Kriminalpolizei ermittelt

Es habe noch Versuche gegeben, die Männer zu reanimieren, das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Ein dritter, 47-jähriger Mann ist bei der Party verletzt aus dem Pool gezogen worden und kam ins Krankenhaus. Sein Zustand soll stabil sein. Die Kriminalpolizei hat nun umfangreiche Ermittlungen aufgenommen.

Beim 20-jährigen Opfer handelt es sich um ein Torhüter-Talent, das von 2016 bis 2018 beim Fußball-Regionalligisten Lok Leipzig gespielt hatte. Der Club trauert auf Facebook um seinen ehemaligen Torhüter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheTodesfallWeihnachten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen