4 Wiener Bezirke leuchten Rot auf Corona-Geheim-Karte

In vielen Bezirken Wiens liegt die Inzidenz weit über dem bundesweiten Schnitt.
In vielen Bezirken Wiens liegt die Inzidenz weit über dem bundesweiten Schnitt.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Die Delta-Mutation treibt die Fallzahlen nach oben. Vier Bezirke Wiens zeigen eine besonders bedenkliche Entwicklung. "Heute" hat die Grätzel-Details.

Die Delta-Mutation treibt die vierte Welle an, die gerade über Österreich hinweg rollt. Aktuell liegt die 7-Tagesinzidenz in Österreich bei 115,3 Corona-Fällen pro 100.000 Einwohner, vor einer Woche war sie noch bei 101,8.

"Heute"-Infos aus dem Umfeld der Corona-Kommission zeigen, dass sich seit dem letzten Grätzelreport vor knapp einem Monat einiges getan hat. Zahlreiche Bezirke haben sich auf der Inzidenz-Karte umgefärbt.

Gleich vier Bezirke – Favoriten (10.), Simmering (11.), Meidling (12.) und Rudolfsheim-Fünfhaus (15.) – leuchten mittlerweile in bedrohlichem Blutrot. Hier liegt der Wert der 7-Tages-Inzidenz mit 200 bis 300 Infizierten pro 100.000 Bewohnern um das Doppelte bis beinahe Dreifache über dem Österreich-Schnitt. 

In der nächsten Kategorie (Inzidenz 150-200) landen die Bezirke Leopoldstadt (2.), Landstraße (3.), Neubau (7.), Alsergrund (9.), Ottakring (16.), Brigittenau (20.) und Liesing (23.).

Im Bereich des bundesweiten Schnitts (Inzidenz 100-150) liegen aktuell die Bezirke Wieden (4.), Margareten (5.), Penzing (14.), Hernals (17.), Floridsdorf (21.), Donaustadt (22.).

Gut stehen derweil die sechs übrigen Bezirke da. In der Inneren Stadt (1.), Mariahilf (6.), Josefstadt (8.), Hietzing (13.), Währing (18.), Döbling (19) gibt es bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 die wenigsten Coronafälle.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
CoronavirusCorona-MutationCorona-ImpfungCorona-AmpelWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen