Grenzkontrollen kosten über 300 Millionen Euro

Bild: picturedesk.com
Seit der Flüchtlingswelle 2015 gibt es in Österreich wieder Grenzkontrollen. Die Kosten belaufen sich für das Innenministerium bis zum kommenden Frühling schon auf mehr als 130 Millionen.
Von September 2018 bis zum heurigen November wurden gut 1000 Migranten aufgegriffen. Dazu kamen rund 120 Schlepper.

Wie Innenminister Wolfgang Peschorn auf SPÖ-Anfrage kundtat, erklärte, belaufen sich die Kosten für die Grenzkontrollen bis zum kommenden Frühling schon auf mehr als 130 Millionen Euro, dazu kommen rund 170 Mio. beim Bundesheer.

Von 16. September 2015 bis Jahresende betragen die Kosten knapp 130 Mio. Euro, bis Mai 2020 sollen noch einmal gut sieben Mio. Euro dazukommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die meisten Aufgriffe von Flüchtlingen waren im Burgenland zu verzeichnen, bei den Schleppern waren die Einsätze in Kärnten am erfolgreichsten.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsPolitikFlüchtlinge

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen