Griechenland will im Mai die Urlaubssaison starten

Griechenland will bis Mai die Lockdown-Maßnahmen gelockert haben und den Tourismus wieder hochfahren.
Griechenland will bis Mai die Lockdown-Maßnahmen gelockert haben und den Tourismus wieder hochfahren.Getty Images
Fast jedes dritte Reiseland hat seine Grenzen für ausländische Touristen derzeit geschlossen. Das soll sich jetzt wieder ändern.

Der Sommer-Urlaub wird immer greifbarer: Griechenland will seine Tourismusbranche noch im Mai wieder von den Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie befreien. Die Entscheidung hänge allerdings von den epidemiologischen Daten ab, erklärte Regierungssprecherin Aristotelia Peloni jetzt vor Journalisten.

Beginnen wolle man mit den Beschränkungen im Einzelhandel und der Wiedereröffnung der Schulen noch im März. Dank des erwarteten Impffortschrittes sollen dann im April wieder Lokalbesuche im Freien erlaubt sein. Erst dann - im Mai - soll der Tourismus wieder hochgefahren werden. 

 Hier wird der Sommerurlaub jetzt billiger >>>>

Wichtiger Schritt für den Tourismus

Dieser macht etwa ein Fünftel der griechischen Wirtschaftsleistung aus. Jeder fünfte Beschäftigte ist in diesem Bereich tätig. "Wir haben noch harte Tage vor uns", so die Regierungssprecherin. "Aber wir laufen die letzte Meile in diesem Marathon." Von der Entwicklung des Tourismus hängt ab, wie stark sich Griechenland von der Rezession 2020 erholen wird. Das Land hatte sich gerade erst aus der jahrelangen Schuldenkrise befreit, als die Corona-Krise für einen erneuten Rückschlag sorgte. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ReisenReiseUrlaubGriechenlandCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen