So schützen Sie sich vor der rollenden Grippewelle

Mal wieder ist eine Grippewelle im Anmarsch. Hier gibt es Tipps zur Impfung und wie man sich vor einer Ansteckung bewahren kann.
Laut Mitteilungen des "Diagnostischen Influenza Netzwerkes Österreich" scheint es wie jedes Jahr auch heuer wieder zu einer weiteren Zunahme von Influenzavirus-Infektionen in Österreich zu kommen, berichtet "netdoktor.at". Jedes Jahr sterben an den Folgen der "echten" Grippe rund 2.500 Menschen. Grippewellen treten saisonabhängig auf – auf der nördlichen Halbkugel zwischen September und März, auf der Südhalbkugel von Mai bis September.

Von einer Epidemie spricht man, wenn die Gesamtinfektionsrate der Bevölkerung etwa zehn bis 20 Prozent, in einzelnen Gruppen bis zu 50 Prozent beträgt. Länderübergreifende Infektionen, so genannte Pandemien, betreffen rund 50 Prozent der Gesamtbevölkerung und bis zu 80 Prozent in bestimmten Gruppen.

Die Grippe ist eine schwere Infektionskrankheit, die durch Influenzaviren (Orthomyxoviren der Typen A und B) hervorgerufen wird. Dabei kommt es zu einer akuten Infektion der Atemwege, die typischerweise mit sehr plötzlich einsetzendem hohen Fieber, schwerem Krankheitsgefühl und extremer Schwäche einhergeht. Wie Sie vorsorgen können und was Sie bei einer Grippe tun können, sehen Sie im Video oder bei "netdoktor.at". (red)



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsGesundheitMedizinGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen