Griss denkt über Rechnungshof-Chefposten nach

Nachdem Irmgard Griss beim ersten Wahlgang zur Bundespräsidentschaftswahl den dritten Platz belegt hatte, denkt sie nun doch über den Chefposten des Rechnungshofs nach. Bundeskanzler Kern bezeichnete sie als "sehr gute Kandidatin".
Nachdem Irmgard Griss beim ersten bezeichnete sie als "sehr gute Kandidatin". 

Obwohl Griss eine möglich Kandidatur in der Vergangenheit ausgeschlossen hatte, erbat sie sich Bedenkzeit bis Montag, ein zweites Angebot möglicherweise anzunehmen, wie sie der "Kleinen Zeitung" in der Ausgabe vom Donnerstag berichtet. 

Genau wie Kern, der Griss als "sehr gute Kandidatin" bezeichnet, würde auch ÖVP-Klubobmann Reinhold Lopatka eine Kandidatur unterstützen. Er "unterstütze den Vorschlag des Kanzlers, der meint, sie sei eine sehr gute Kandidatin. Ich finde sogar, Griss wäre die beste Kandidatin." Griss erbat sich Bedenkzeit über das Wochenende.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen