Großbrand auf Bauernhof: 50 Kühe gerettet

Der Stall brannte bis auf die Grundmauern nieder.
Der Stall brannte bis auf die Grundmauern nieder.Daniel Scharinger
In der Nacht auf Freitag ging auf einem Bauernhof bei Mattighofen der Wirtschaftstrakt in Flammen auf. 50 Kühe wurden gerettet.

Um 1.53 Uhr erfolgte die Alarmierung bei den Einsatzkräften. Gleich elf Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden rückten an. Es wurde Alarmstufe drei ausgelöst. Verständlich, denn beim Eintreffen der Helfer brannte der Bauernhof in Kirchberg bei Mattighofen (Bez. Braunau) bereits lichterloh.

Die Bewohner konnten sich unverletzt selbst ins Freie retten. Die erste Aufgabe der rund 200 Feuerwehrmänner vor Ort: die Kühe aus dem Stall zu retten. Alle 50 Tiere konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Anschließend versuchten die Einsatzkräfte ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern. Der obere Dachstuhl dürfte aber trotzdem schwer in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Alleine durch das viele Löschwasser dürfte das Haus derzeit unbewohnbar sein.

Besitzer bemerkte das Feuer

Der Wirtschaftstrakt mitsamt dem Kuhstall wurde ein Raub der Flammen und völlig zerstört. Laut ersten Erkenntnissen ist das Feuer im Heulager ausgebrochen. Der Grund ist bislang aber noch unklar. Brand-Experten müssen sich nun vor Ort ein genaueres Bild machen.

Bemerkt hatte das Feuer das Hofbesitzer-Ehepaar (48, 44). Die beiden weckten danach die Altbauernleute und verständigten die Feuerwehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
BrandFeuerwehrMattighofenTiereTierrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen