Großbrand in Bürogebäude war laut Polizei gelegt

Die Spuren sprechen eine klare Sprache: Das Feuer im leerstehenden Bürogebäude in Ternitz (Bez. Neunkirchen) am Sonntag wurde gelegt.

Am Sonntag wurden acht Feuerwehren zu einem Großbrand auf dem Areal des Ölfeldausrüsters Schöller-Bleckmann gerufen. Ein leerstehendes Bürogebäude wurde zerstört, die Silberhelme konnten das Feuer löschen, der obere Stock des Gebäudes brannte aber völlig aus, verletzt wurde niemand – "Heute" berichtete.

Nachdem die Brandursache zunächst noch unklar war und ein Obdachloser als möglicher Verursacher vermutet wurde, kam jetzt die überraschende Wendung: Der Brand war gelegt.

Die Brandermittler fanden gleich mehrere Stellen von denen das Feuer ausging, damit ist von Brandstiftung auszugehen. Nach den Tätern wird jetzt gefahndet.

(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TernitzGood NewsNiederösterreichFeuerBrandstiftung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen