Großbrand in Stanz – auch Wohnhaus in Flammen

Seit 4 Uhr früh steht die Feuerwehr in Tirol im Großeinsatz. In Stanz (Bezirk Landeck) kam es zum Großbrand eines Wohnhauses und Wirtschaftsgebäudes.

Am Samstag kurz vor 4 Uhr früh kam es in Stanz (Bezirk Landeck) zum Brand eines Wohnhauses samt Wirtschaftsgebäude. Die Löscharbeiten sind aktuell noch immer im Gange, dauern seit Stunden an. "Ein Großteil der Tiere im Wirtschaftsgebäude dürfte bereits befreit worden sein", hieß es in einer Aussendung der Landespolizeidirektion Tirol. Die Flammen griffen auch auf ein angrenzendes Wohnhaus über, Personen sollen zum Glück nicht zu Schaden gekommen sein.

Starker Wind erschwert die Löscharbeiten

Beim Eintreffen der Feuerwehr standen beide Gebäude bereits in Vollbrand. Funkenflug hatte demnach das angrenzende Wohnhaus in Brand gesteckt. Wie Augenzeugen berichten, konnten sich die Bewohner des Hauses kurz nach Ausbruch des Feuers selbst in Sicherheit bringen. Weiter kämpfen mittlerweile weit über 100 Feuerwehrkräfte gegen die Flammen an. Starker Wind erschwerte die Löscharbeiten vor Ort.

Beide Gebäude sind "Totalschaden"

"Sämtliche Tiere, mehrere Kühe, Pferde, Fohlen und Kälber, konnten noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Ein 26-jähriger Österreicher bekam bei Hilfsarbeiten Atembeschwerden und wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur ärztlichen Abklärung in das Krankenhaus nach Zams eingeliefert", meldet am Samstagnachmittag die Polizei. Am Wirtschaftsgebäude sowie an dem benachbarten Wohnhaus entstand durch das Feuer Totalschaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
FeuerFeuerwehrFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen