Feuerwehr rückt aus

Große Panik wegen Schlange, doch damit rechnet niemand

Eine Schlange brachte am Montagabend die Wiener zum Kreischen. Die Feuerwehr kümmerte sich um das Kriechtier – einfach war es nicht.

Community Heute
Große Panik wegen Schlange, doch damit rechnet niemand
Am Montagabend sammelte die Wiener Feuerwehr eine Schlange ein... mitten auf der Straße im 15. Bezirk.
Leserreporter

Schlangenalarm im 15. Bezirk! Gegen 19 Uhr rückte die Wiener Berufsfeuerwehr in der Hollerstraße aus. Passanten wählten kurz zuvor den Notruf aufgrund einer Schlangen-Sichtung. Das Tier kroch einfach die belebte Straße entlang, sorgte dadurch für reichlich Panik bei den Wienern.

Einsatzkräfte brauchten eine Stunde

Die Berufsfeuerwehr bestätigt gegenüber "Heute" den spektakulären Einsatz in Rudolfsheim-Fünfhaus. Die Einsatzkräfte hatten das Tier sofort im Visier und kümmerten sich in weiterer Folge darum, das Tier ohne es zu verletzen einzufangen.

Laut eines Pressesprechers war es gar nicht so einfach, das Tier einzufangen. Die Florianis brauchten insgesamt eine Stunde für die Rettung. Kurz bevor es dunkel wurde, gelang es ihnen dann aber doch noch, die Schlange einzufangen.

Schlange wurde im Wiener Wald ausgesetzt

Bei dem Kriechtier soll es sich wohl um eine Äskulapnatter gehandelt haben – also völlig harmlos für uns Menschen. "Die Kollegen haben die Schlange an einer sicheren Stelle in der Wildnis ausgesetzt", so der Sprecher gegenüber "Heute". Der Ausreißer befindet sich inzwischen im Wiener Wald. Dort hat er jetzt immerhin seine Ruhe.

Vor und während des Einsatzes bestand keine Gefahr für die Passanten. Zudem wurde auch niemand bei dem Vorfall verletzt.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/302
Gehe zur Galerie

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Wiener Feuerwehr musste im 15
    • Bezirk ausrücken, um eine Schlange einzufangen, die Panik unter den Passanten ausgelöst hatte
    • Nach einer Stunde gelang es den Einsatzkräften, die harmlose Äskulapnatter einzufangen und im Wiener Wald auszusetzen
    • Glücklicherweise wurde niemand verletzt
    red
    Akt.