Droh-Mail sorgte für Bombenalarm in Wels

Das Gelände vor dem Welser Unternehmen wurde abgesperrt.
Das Gelände vor dem Welser Unternehmen wurde abgesperrt.Matthias Lauber
Bombenalarm in Wels! Bei einer Baufirma ging am Dienstag eine Bombendrohung via Spam-Mail ein.

Im Welser Stadtteil Pernau kam es am Vormittag gegen 9 Uhr zu einem Großeinsatz der Polizei vor einem Bürogebäude einer Baufirma. Wie sich herausstellte, ging via Spam-Mail eine Bombendrohung ein.  

Wenn die Firma nicht bereit sei, 20.000 Dollar in Bitcoins zu überweisen, werde eine Bombe hochgehen. Drohungen dieser Art wurden am Dienstag offenbar an mehrere Betriebe verschickt, wie die Polizei-Pressestelle auf Nachfrage bestätigte.

Das Gelände rund um die Welser Firma wurde großflächig geräumt und von der Polizei abgesperrt. Mehrere Streifenwagen wurden dorthin beordert. Dutzende Mitarbeiter mussten eine Stunde lang im Freien ausharren, ehe sie in einen Teil des Gebäudekomplexes zurückkehren durften.

Auch in Wien Droh-Mails

Auch ein Sprengstoffspürhund kam zum Einsatz. Dieser konnte aber nichts finden. Noch vor Mittag konnte Entwarnung gegeben werden. 

Die offenbar massenhaft verschickte Droh-Mail war auf Englisch verfasst. Auch in Wien sind derartige Mails in den digitalen Postfächern mehrerer Firmen gelandet.

"Heute" sprach mit Gerald Sakoparnig, Leiter vom Landeskriminalamt Betrug. Er sagt: "Diese Masche ist mir völlig neu. Bisher hat es diesbezüglich bei uns noch keine Anzeigen gegeben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
PolizeiWelsBombe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen