Großer Feuerwehreinsatz bei Wohnungsbrand in Amstetten

Wohnungsbrand in Amstetten
Wohnungsbrand in Amstettenprivat
Spektakuläre Szenen am frühen Sonntagabend in Amstetten: Die Feuerwehr musste zu einem Wohnungsbrand mit einem Hubsteiger ausrücken.

Brandalarm am Sonntag kurz nach 18.30 Uhr in Amstetten: Mit der Alarmierung "B2 Wohnungsbrand" wurden die Feuerwehren Preinsbach und Amstetten zu dem Brand in der Ferdinand-Waldmüller-Straße gerufen. 

Hubsteiger-Einsatz

Eine dichte Rauchwolke, die aus einer Wohnung im zweiten Stock eines Hauses drang, war bereits von Weitem sichtbar. Die Feuerwehr brachte den Hubleiter in Stellung und startete von Außen einen Löschangriff.

Gegen 20.15 Uhr waren noch Nachlöscharbeiten im Gange. Feuerwehr-Sprecher Philipp Gutlederer gegenüber "Heute": Zwei Atemschutztrupps standen im Einsatz, ein Außenangriff wurde mittels Hubsteiger vorgenommen." 

Bewohner musste ins Spital

Die Wohnung im zweiten Stock des Mehrparteienhauses wurde durch den Brand stark beschädigt, der Bewohner des Apartments wurde mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Landesklinikum Amstetten gebracht. Auch sechs umliegende Wohnungen waren während des Brandeinsatzes kurzzeitig evakuiert worden.

Zwei Katzen des Verletzten galten am Sonntagabend als vermisst, sie konnten in der Wohnung nicht gefunden werden. Die Brandursache stand vorerst noch nicht fest, über weitere Verletzte ist bis dato nichts bekannt.

Erst am Samstag war es zu einem ähnlichen Feuerwehreinsatz in Amstetten gekommen - mehr dazu hier.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
BrandFeuerwehrFeuerwehreinsatzNiederösterreichAmstetten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen