Großteil hält "Maskenpausen" für "gut" bis "sehr gut"

Große Zustimmung zur "Maskenpause"
Große Zustimmung zur "Maskenpause"Sabine Hertel
Laut "Heute"-Umfrage halten ein Großteil aller Österreicher Maskenpausen als Belohnung für die Helden der Krise für eine "gute" oder "sehr gute" Idee.  

Allen Tourismus- und Handelsangestellten, die während ihrer Arbeitszeit durchgehend Atemschutzmasken tragen müssen, soll künftig eine bezahlte 15-minütige Pflichtpause zustehen. In dieser Zeit soll die Maske abgenommen werden dürfen. Diesen Gewerkschaftsvorschlag griff vergangene Woche SPÖ-Klubchef Jörg Leichtfried auf.

Nur 21 Prozent gegen Maskenpausen

Die aktuelle "Heute"-Frage der Woche (806 Befragte, maximale Schwankungsbreite +/–3,5 Prozent) zeigt, dass die Österreicher der Idee viel abgewinnen können. Denn: 46 Prozent der Befragten sind "sehr für" Maskenpausen, 27 Prozent sind "eher dafür". Im Gegenzug sind nur knappe 21 Prozent "eher" oder "sehr" dagegen.

Besonders deutlich wird die Maskenpause von FPÖ-Wählern abgelehnt. Insgesamt 52 Prozent der Blau-Sympathisanten halten wenig bis nichts von der SPÖ-Idee. Die meisten Befürworter gibt es hingegen unter den Wählern von SPÖ (79 Prozent) und ÖVP (67 Prozent). Grün- (61 Prozent) und Neos-Anhänger (59 Prozent) sind ebenfalls eher für die Einführung der neuen Pflichtpausen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MaskenpflichtCoronavirusHandelGewerkschaftSPÖ

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen