Grüne Wahl-Verliererin komplettiert Regierung

Die türkis-grüne Regierung ist fast fertig – und es gibt eine Überraschung. Ulrike Lunacek steht vor einem Comeback.

Mit 3,8 Prozent der Stimmen geriet die Nationalratswahl 2017 zum Desaster für die Grünen. Die Ökos scheiterten an der 4-Prozent-Hürde und flogen aus dem Parlament. Als Spitzenduo zogen damals Ingrid Felipe und Ulrike Lunacek in die Wahl. Nach dem Desaster nahmen sie den Hut, Werner Kogler stieg zum Parteichef auf – mit Erfolg, wie man nun weiß.

Jetzt, etwas mehr als zwei Jahre später, feiert Lunacek ein Comeback – noch dazu in einem Regierungsamt. Sie wird Kunst- und Kulturstaatssekretärin im Vizekanzleramt von Werner Kogler.

Regierung vollständig

Sie komplettiert somit das Regierungsteam. Details zum Regierungsprogramm werden am Donnerstag um 16 Uhr präsentiert.

Lunacek war bereits an den Regierungsverhandlungen der Grünen mit der ÖVP beteiligt, konkret in der Hauptgruppe Europa, Integration, Migration, Sicherheit.

Lunacek hat EU-Erfahrung, saß jahrelang als grüne Delegationsleiterin im EU-Parlament, wurde sogar Vizepräsidentin des Parlaments. Der Aufstieg an die Spitze der Partei kam sehr unerwartet, als sich die bisherige Bundessprecherin Eva Glawischnig zurückzog.

Die Bilder des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikRegierungsrat ZürichGrüner PassUlrike Lunacek

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen