Haben Real-Spieler gegen den Wunschtrainer revoltiert?

Carlo Ancelotti soll nur die zweite Wahl bei Real gewesen sein.
Carlo Ancelotti soll nur die zweite Wahl bei Real gewesen sein.Imago Images
Real Madrid kommt nicht zur Ruhe. Mit Carlo Ancelottiwurde zwar der neue Trainer gefunden. Er soll allerdings nur die zweite Wahl gewesen sein.  

Nach dem freiwilligen Abschied von Zinedine Zidane hätten die "Königlichen" zunächst den Inter-Meistermacher Antonio Conte bevorzugt. Am Ende wurde es allerdings dessen Landsmann Ancelotti, der Real bereits von 2013 bis 2015 betreute. 

Spieler-Revolte gegen Conte?

Conte sei nur deshalb nicht zu den Madrilenen gewechselt, weil es eine Spielerrevolte gegen den Italiener gegeben haben soll, berichtet jedenfalls "Times"-Journalist Duncan Castles im Podcast "Transfer Window". 

Demnach seien zehn Stars der "Königlichen" zu Klub-Boss Florentino Perez gegangen, hätten mit dem Abschied vom spanischen Spitzenklub gedroht. "Wenn er kommt, werden wir gehen", hätten die Spieler laut Castles gesagt. Um welche Stars es sich gehandelt hatte, ließ Castles allerdings offen. Dass Kapitän Sergio Ramos wenig vom 51-Jährigen hält, ist kein Geheimnis. Allerdings läuft der Vertrag des Innenverteidigers mit Ende Juni aus, ist immer noch nicht verlängert. 

Umstrittener Trainer

Conte genießt unter Fußballern einen zweifelhaften Ruf. Die emotionale Art sowie die defensive Spielweise des Italieners passen vielen Stars nicht, während andere Kicker Conte vergöttern. Aktuell ist der Inter-Meistermacher vertragslos, wurde zuletzt mit Tottenham in Verbindung gebracht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Real Madrid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen