Häftling tot in Zelle: Kärntner Polizei ermittelt

Sein Mitbewohner fand den 34-Jährigen Montagfrüh in seiner Zelle.
Sein Mitbewohner fand den 34-Jährigen Montagfrüh in seiner Zelle.Bild: Daniel Schaler
Einen grausigen Fund machte ein Mann im Polizeianhaltezentrum Klagenfurt: Er fand seinen Mitbewohner tot in der gemeinsamen Zelle. Das LKA ermittelt. 

Weil er eine Verwaltungsstrafe nicht bezahlte, befand sich der Klagenfurter (34) seit 27. Juli in Haft im Polizeianhaltezentrum in der Kärntner Hauptstadt. Sein Zellen-Mitbewohner fand ihn laut Landespolizeidirektion Kärnten am Montag gegen 04.25 Uhr leblos in der Sechser-Zelle. Der Häftling gab sofort dem Wachpersonal im Anhaltezentrum bescheid. Doch die Reanimationsversuche scheiterten, ein Notarzt konnte nur mehr den Tod des 34-Jährigen feststellen. Die Hintergründe sind  unklar, Fremdverschulden schließen die Behörden jedoch aus. Das Kärntner Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
PolizeiKärntenKlagenfurtTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen