Hagel demoliert Gymnasium -  Unterricht fällt aus

Im Gymnasium Solar City wurden sämtliche Dachfenster zerschlagen.
Im Gymnasium Solar City wurden sämtliche Dachfenster zerschlagen.FF Ebelsberg
Die Solar City Pichling im Süden von Linz wurde von dem Hagel-Sturm am Donnerstag massiv betroffen. Eine Schule musste sogar vorübergehend schließen.

Auch am Tag danach posteten noch immer viele Betroffene auf Facebook Fotos von demolierten Autos, durchlöcherten Dächern und verwüsteten Gärten. Der Hagel-Sturm rund um Linz hat Donnerstagabend ganze Arbeit geleistet. Vor allem die Solar City in Pichling war stark betroffen. Dort entlud sich eine sogenannte "Super-Zelle".

Für rund 500 Schüler des Bundesrealgymnasiums Solar City hieß es am Freitag zu Hause bleiben. Der Hagel richtete massive Schäden am Dach an. "Bei uns wurden alle 34 Dachfenster zerschlagen. Überall lagen Glasscherben im Gang herum. An Unterricht war nicht zu denken", so Direktor Berthold Reiter zu "Heute".

Noch Donnerstagabend gelang es den Einsatzkräften der Feuerwehr die beschädigten Fenster provisorisch zu schließen. "Heute arbeitet schon eine Firma am Dach. Ob wir am Montag die Schule wieder öffnen können, ist derzeit noch nicht sicher", so der Direktor Freitagfrüh zu "Heute".

Die Volksschüler, die gleich im Nebengebäude unterrichtet werden, konnten heute ohne Zwischenfälle in die Schule kommen. Reiter: "In der Volksschule gibt es keine Dachfenster. Dort ist der Schaden äußerst gering."

Die Gymnasiasten wurden hingegen alle noch am Donnerstag von den Lehrern informiert, dass am heutigen Freitag wieder Homeschooling angesagt ist. "Es stand niemand vor der Schule", scherzt der Direktor.

Wie "Heute" dann am frühen Nachmittag vom Elternverein erfuhr, bleibt die Schule bis einschließlich Dienstag geschlossen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
SchuleUnwetterLinz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen